Mendelssohn-Preis

Internationaler Mendelssohn-Preis zu Leipzig

Der Leipziger Mendelssohn-Preis,  2010 umbenannt in Internationaler Mendelssohn-Preis zu Leipzig,  wird seit dem Jahr 2007 verliehen. Er kann in drei Kategorien vergeben werden: Musik, Bildende Kunst und Gesellschaftliches Engagement. Diese Klassifizierung soll an Mendelssohns schöpferische Vielfalt, seine ausgeprägten, unterschiedlichen Talente und sein unermüdliches Wirken auch für gesellschaftlichen Fortschritt erinnern.

Felix Mendelssohn Bartholdy, der nicht nur als Musiker und Künstler, sondern auch in seiner gesellschaftlichen Wirkung in exemplarischer Weise für hohe ästhetische und politische Werte steht, ist der Namensgeber für diesen Preis.

Der Ehrenpreis wird an Menschen verliehen, die sich besonders um das Werk und den Geist Mendelssohns kümmern. Damit soll deren Arbeit unterstützt und gewürdigt werden.

Die Bronze-Figur zum Mendelssohn-Preis ist dem 1993 vor dem Gewandhaus zu Leipzig aufgestellten Mendelssohn-Denkmal von Jo Jastram nachempfunden und wird in der Werkstatt für Kunstguss Marc Krepp, Berlin, gegossen. Das Gewicht einer Figur beträgt 3400 g.